Lofoten

Lofoten 3Lofoten 3Lofoten 3


Reisetermin:

vom 20. März bis 27. März 2020

Belegung:
gelbes sind noch folgende Zimmer frei (bereits bebuchte Zimmer sind durchgestrichen):

vorhandene Zimmer:
Zimmer 1: Zimmer mit Doppelbett / zwei Einzelbetten (Einzelbelegung möglich, Aufpreis 700,-- €)
Zimmer 2: Zimmer mit Doppelbett / zwei Einzelbetten (Einzelbelegung möglich, Aufpreis 700,-- €)
Zimmer 3: Z
immer mit Doppelbett / zwei Einzelbetten (Einzelbelegung möglich, Aufpreis 700,-- €)
Zimmer 4: Z
immer mit Doppelbett / zwei Einzelbetten (Einzelbelegung auf Nachfrage möglich)
Zimmer 5: Zimmer mit Doppelbett / zwei Einzelbetten (Einzelbelegung auf Nachfrage möglich)
Zimmer 6: Zimmer mit Einzelbett
Zimmer 7: Zimmer mit Einzelbett


Die Lofoten sind ein Traum eines jeden Landschaftsfotografen! Es erwarten Euch zauberhafte Winterlandschaften, Schnee bedeckte Strände, in Eis und Schnee gehüllte Berge und natürlich die wunderschönen Polarlichter.

Unser Haus ist das liebevoll renovierte alte Gerichtsgebäude von Flakstad; wir haben das Haus zur Alleinnutzung!

Wir sind in einer Kleingruppe von maximal 8 Teilnehmern im Minibus unterwegs und bewohnen ein großes Ferienhaus, was uns maximale Bewegungsfreiheit garantiert.


pdfAusschreibung

pdfPreise und Anmeldeformular


Wir wohnen zur Alleinnutzung in einem großen Ferienhaus bei Flakstad - nahe der fotogenen Strände - und mit herrlichem Blick aufs Meer. Der große Vorteil gegenüber einem Hotel sind die wesentlich geringeren Kosten für Übernachtung und vor allem die Möglichkeit der Selbstverpflegung. Wir kaufen zusammen ein und bereiten gemeinsam das Essen.

Da wir im Haus auch Zeit für fotografische Theorie haben werden, nehmt bitte (so fern vorhanden) Euer Note-/Netbook für Bildbesprechungen mit. Das Referenzprogramm für die Bildbearbeitung ist Photoshop Lightroom CC.

Das Wetter auf den Lofoten verlangt Flexibilität. Deshalb passen wir das Programm täglich den Wiiterungsverhältnissen an, um die bestmöglichen Bildergebnisse zu erzielen! Selbstverständlich hat (klares Wetter in der Nacht vorausgesetzt) die Polarlichtfotografie Priorität. Garantieren können wir die naturgemäß aber leider nicht.

Ein stabiles Stativ ist wegen teilweiser starker Winde Grundvoraussetzung. Empfehlenswert - nicht nur für die Polarlichtfotografie - ist ein lichtstarkes Ultraweitwinkelobjektiv (ggf. Ausleihe von Tamron bzw. Pentax) und Filter (Schraubfilter oder Steckfiltersysteme). Empfehlungen dazu geben wir gerne!


Euer Reise- und Workshopleiter:


JuergenJürgen Müller

Profi-Fotograf und Spezialist für Adobe Lightroom, timelapse (Zeitraffer), PC-Technik und Multivisionsschauen, Euer Guide und zuständig für die fotografische Betreuung.

 

 

Tamron Academy Logorollei logoPENTAX LOGO s w